Aktuell

Thurgauer Prognoseforum 2016 "Wirtschaftsaussichten 2017 für den Bodenseeraum"


  • Wann? 09.11.2016
  • Uhrzeit 17:00 bis 20:00
  • Wo? Lilienberg Unternehmerforum, Ermatingen
  • Kostenbeitrag 70,- CHF / Person

Mit der kontinuierlichen Senkung des Leitzinses hoffen die Notenbanken auf die Belebung der Konjunktur. Diese ultraexpansive Geldpolitik scheint aber ihr Ziel zu verfehlen; wir sind weit entfernt von einer wünschenswerten Inflationsrate von knapp 2%. Die Volkswirtschaften von Deutschland und der Schweiz behaupten
sich tapfer; nur wohin führt die geldpolitische Reise?

 

Urs Birchler, emeritierter Professor of Banking der Universität Zürich, ein profunder Kenner der Materie, erklärt die Systematik der aktuellen Geldpolitik und deren Auswirkungen. Ob nun Vollgeld oder Bitcoin unsere Zukunft sein werden?
Auch dazu mehr von Urs Birchler

Jan-Egbert Sturm, Leiter der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich, nimmt Bezug auf die derzeitige Geldpolitik und zeigt in seiner Konjunkturaussicht, wie sich die Wirtschaft unter diesen Vorzeichen im kommenden Jahr entwickeln wird. Spannende und anspruchsvolle Zeiten für Politik, Banken, Finanzdienstleister, Pensionskassen, Versicherungen, Konsumenten und Sparer.

Ich lade Sie herzlich ein zu unserem Thurgauer Prognoseforum auf dem Lilienberg. Nutzen Sie die Gelegenheit, kompetente Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

Urs Fischbacher,
Leiter Thurgauer Wirtschaftsinstitut

So finden Sie uns

Programm

Thurgauer Prognoseforum 2016 - "Wirtschaftsaussichten 2017"


 

17.00 Uhr
Getränkebuffet
17.30 Uhr
Beginn der Vorträge
19.00 Uhr
Apéro

Vorträge

Dr. Urs Bircher

Dr. Urs Bircher

Urs Birchler war bis 2009 bei der SNB, zuletzt Direktor und Leiter der Finanzstabilität. Ab 2009 Professor of Banking an der
Universität Zürich (2016 emeritiert). Nach wie vor präsidiert er SUERF The European Money and Finance Forum. Er bezeichnet
sich selbst als «leicht theatralisch beeinflusst» (Trilogie des Geldes; Cash on Trial) und fragt sich: «Ist es Zeit für eine geldpolitische Verzweiflungstat?».

Dr. Jan-Egbert Sturm

Dr. Jan-Egbert Sturm

Jan-Egbert Sturm, Leiter der Konjunkturforschungsstelle (KOF) an der ETH Zürich, bietet auf Basis der KOF-Herbstprognose einen Ausblick auf die Wirtschaftsaussichten im kommenden Jahr und fragt «Bleibt das Deutschland-Schweiz-Gefälle bestehen?»

Anmelden





Name (Pflichtfeld)

Vorname (Pflichtfeld)

Titel

Funktion

Straße (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Über Uns

Das Thurgauer Wirtschaftsinstitut (TWI) ist ein Aninstitut der Universität Konstanz. Als grenzübergreifendes deutsch-schweizerisches Projekt versteht sich das TWI als Zentrum für Experimentelle Wirtschaftsforschung in der Bodenseeregion.

Im Lakelab, dem Labor für Experimentelle Wirtschaftsforschung des TWI an der Universität Konstanz, treffen Personen in Experimenten Entscheidungen mit monetären Konsequenzen. In Abhängigkeit von eigenen Entscheidungen und den Entscheidungen anderer Personen verdienen die TeilnehmerInnen mehr oder weniger Geld. Auf diesem Weg können verschiedenste ökonomische Situationen untersucht werden: Beispiele sind, wie Märkte funktionieren, wann Menschen kooperieren oder welche Menschen risikofreudig sind.

Die Träger des TWI

Das Thurgauer Wirtschaftsinstitut an der Universität Konstanz wird von der Thurgauischen Stiftung für Wissenschaft und Forschung getragen. Dank der Stadt Kreuzlingen fand das TWI optimale Arbeitsbedingungen in der Hauptstrasse 90 am Bärenplatz. Daneben engagiert sich die Thurgauer Kantonalbank: geschäftsführender Institutsleiter des TWI ist der Inhaber des TKB-Stiftungslehrstuhls an der Universität Konstanz.